20.01.2019
Suche:
 
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

239. Ausstellungseröffnung der KLEIN-ST-E GALERIE ARNEBURG

06.02.2019

Die KLEIN-ST-E GALERIE ARNEBURG bittet wieder einmal alle Kunst-Freunde am 09.01.2019 zur gewohnten Zeit, um 19.00 Uhr, in den „Goldenen Anker“ Arneburg, in die Elbstraße 17, zur 239. Ausstellungseröffnung.
Zu dieser Vernissage begrüßen wir den bildenden Künstler Rudolf Pötzsch aus Magdeburg. Er präsentiert uns Zeichenkunst der Leipziger Schule.
Die Ausstellung wird unter dem Motto:

SAGEN MIT BILDERN stehen!
Seit jeher fühlt sich Pötzsch dem Realismus verpflichtet. Insgesamt werden mehr als 30 Arbeiten ausgestellt, womit er uns einen repräsentativen Querschnitt aus seinem grafischen Schaffen der vergangenen 20 Jahre präsentiert. Darunter sind großformatige Arbeiten, wie die Zeichnung "Bad in den Klippen" und "Es sind nur Tropfen", so lautet der hintersinnige Titel eines von mehreren Sinnbildern der kommenden Ausstellung, die uns etwas sagen
wollen.
1950 in Leipzig geboren, studierte Rudolf Pötzsch an der dortigen Hochschule für Grafik und Buchkunst bei den Professoren Hans Mayer- Foreyt, Werner Tübke, Rolf Kurt und Arno Rink. Seit 1975 lebt und arbeitet er freiberuflich in Magdeburg als Maler sowie Grafiker und ist seitdem Mitglied im Verband Bildender Künstler, seit 1990 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Sachsen - Anhalt und im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BKK).
Während Pötzsch in der Vergangenheit auch mit Tafelbildern und Porträts sowohl in Ausstellungen als auch im öffentlichen Raum auf sich aufmerksam machte, wird er in Arneburg Zeichnungen, Aquarelle und Radierungen zeigen.
Erinnerungen von Studienreisen, zum Beispiel nach Israel oder Sri Lanka werden zu sehen sein. Die Landschaftsdarstellungen von ihm strahlen zugleich Leichtigkeit und Tiefe aus. Manches Motiv von Pötzsch wirkt geheimnisvoll und verrät dem Betrachter dennoch, dass der Künstler mit seinen Bildern nicht nur über Sagen etwas sagen kann.
Wir dürfen gespannt sein auf das Künstlergespräch in welchem Pötzsch den interessierten Gästen erklären wird, wie er auf verschiedene Weise zeichnet und malt. Dass er diese Techniken unter anderen meisterlich beherrscht, wird in seiner Arbeiten zu sehen sein. Freuen wir uns auf die neue Ausstellung.


Altenzaun, 02.01.2019

Adelheid Johanna Preß

 
 

Veranstaltungsort

Hotel / Restaurant "Goldener Anker"

Elbstraße 17
39596 Arneburg

Telefon (039321) 27136
Telefax (039321) 91630

E-Mail E-Mail:
www.arneburg-hotel-goldener-anker.de/

 

Veranstalter

Kultur- und Heimatverein Arneburg im Altmärkischen Heimatbund e.V.

Telefon (039321) 2401

E-Mail E-Mail:

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]