Konsultationsverfahren - LEADER-Programme und langfristige Entwicklung

das Kompetenzzentrum der Wirtschafts- und Sozialpartner für die ESI-Fonds im Land Sachsen-Anhalt hat uns über zwei aktuell laufende Konsultationsverfahren der EU-Kommission wie folgt informiert:

1. Konsultationsinitiative zur Evaluierung der LEADER-Programme

Im Rahmen dieser Initiative, soll bewertet werden, ob die Gemeinsame Agrarpolitik dazu beigetragen hat, die sozioökonomischen Aspekte der territorialen Entwicklung zu verbessern. Das Verfahren eröffnet allen EU-Bürger und Interessensgruppen die Möglichkeit, sich bis zum 13.10.2020 an diesem offenen Dialogprozess zu beteiligen.

 Weitere Informationen zur Konsultation finden Sie unter hier .

 

2. Konsultationsverfahren zur langfristigen Entwicklung ländlicher Gebiete

 

Die EU-Kommission hat sich verpflichtet, eine langfristige Vision für die Entwicklung des ländlichen Raumes in der Europäischen Union zu entwickeln. Um dieses Ziel zu verwirklichen, ist es notwendig, zu bewerten, wie das Leben in den ländlichen Gebieten Europas ist, und zu ermitteln, was für ihren Wohl- und Fortbestand entscheidend ist. Zu diesem Prozess sollen die im Rahmen der Konsultation eingeholten Meinungen und Ansichten aller interessierten Europäer in Form eines Fragebogens beitragen.

Es werden beispielsweise Meinungen zu folgenden Themen gesammelt:

  1. Die Bedürfnisse des ländlichen Raumes heute
  2. Was macht den ländlichen Raum attraktiv?
  3. Chancen für die Zukunft des ländlichen Raums
  4. Governance in ländlichen Gebieten

Der Fragebogen enthält darüber hinaus eine fakultative Reihe von Fragen zur Gemeinsamen Agrarpolitik und zur territorialen Entwicklung.Der Fragebogen kann bis zum 30.11.2020 beantwortet werden. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der EU-Kommission hier.