Eingeschränkte Betreuung in den Kindertageseinrichtungen v. 16.12.2020 bis 10.01.2021

Mit der 9. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen Anhalt müssen wir in unseren Kindertageseinrichtungen erneut vom 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 die Betreuung einschränken.


Wie bereits vor genau 9 Monaten wird es auch dieses Mal eine Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen und Horten für bestimmte Berufsgruppen geben.

In dieser Woche, also bis einschließlich 18.12.2020, dürfen alle Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen, um Ihnen als Eltern Gelegenheit zu geben, eine andere Betreuung für Ihre Kinder zu finden.

Ab dem 21.12.2020 betrifft der Anspruch auf Notbetreuung dann nur noch bestimmte Berufsgruppen. Welche dies sind, können Sie dem Nachweis zur Notbetreuung entnehmen.

Für die Inanspruchnahme eines Platzes auf Notbetreuung bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten: Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber mit dem  Nachweis bescheinigen, dass Sie in einem der aufgeführten Berufe tätig sind und Home-Office bzw. flexible Arbeitszeiten nicht möglich sind.

Es ist zwingend erforderlich, dass auch der andere Elternteil, der nicht in einem der aufgeführten Bereiche tätig ist, eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegt und der Arbeitgeber ggf. bescheinigt, dass eine anderweitige Betreuung bzw. Home-Office/flexible Arbeitszeiten nicht möglich sind.

Diese Bescheinigungen geben Sie bitte in der Kindertageseinrichtung/dem Hort ab, in dem Ihr Kind betreut wird. Dort sprechen Sie auch bis spätestens Freitag 10:00 Uhr ab, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Ihr Kind die Notbetreuung in den darauffolgenden Wochen in Anspruch nehmen wird.

Sobald es Änderungen gibt, werden wir schnellstmöglich versuchen, Sie darüber in Kenntnis zu setzen.

Bitte beachten Sie, dass wir Kinder mit ungeklärten Erkältungssymptomen nicht betreuen dürfen.
 

Hinweis: Ab sofort alle Informationen der Verbandsgemeinde als Pushnachricht in einer APP auf Ihr Mobiltelefon, kosten- und werbefrei unter https://www.ppush.eu/link/u85dwbgm