Suche

Bis zu 5.000 Euro vom Landkreis Stendal

Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Stendal

Die Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Stendal ist ein Zusammenschluss aus Jugendforum, Initiativen, Vereinen, Fraktionen des Kreistages sowie der Kreisverwaltung. Wir werden unterstützt vom Landkreis Stendal und dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Unsere Arbeit wird von KinderStärken e.V. als Fachstelle koordiniert.

Allen, die sich mit uns für die Stärkung von Demokratie und Vielfalt im Landkreis Stendal einsetzen wollen und sich gegen die Verbreitung von menschenverachtenden Ideologien engagieren, bieten wir Unterstützung an.

Bis zu 5.000€ können Vereine und gemeinnützige Organisationen beantragen.

Aktionen bis zu 800€ können fortlaufend beantragt werden. Aktionen über 800€ können mit einer Frist bis zum 29.02.2024 beantragt werden.

Der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Stendal entscheidet im März über die Förderung der eingereichten Aktionen.

Näheres regelt das Antragsformular auf unserer

Website: www.demokratie-stendal.de

Bitte beachten Sie! Es besteht kein genereller Anspruch auf die Finanzierung. Ihre Anfragen werden gemäß der Projektziele und Leitlinien des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ sowie der Förderbestimmungen des Bundes geprüft und der Handlungsstrategie der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Stendal, bewertet und entschieden. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der Bereitstellung der Bundesmittel durch das Bundesprogramm.

Wir empfehlen, sich von unserer Fachstelle beraten zu lassen!

KinderStärken e.V.

Institut an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Tel.: +49 (0) 178 28 28 836

E-Mail: pfd-stendal@kinderstaerken-ev.de

Website: www.kinderstaerken-ev.de/pfd-lk-sdl

Vision
Der Landkreis Stendal wird zu einer Region, in der alle Menschen ohne Bevorzugung oder Benachteiligung die Chance haben, sich in die demokratischen Entscheidungsprozesse zur Gestaltung ihrer Lebenswelt(en) in Stadt und Land einzubringen und sich für den Wert von Demokratie und Menschenrechten einsetzen.
Leit-Ziele:
– ALLE Menschen im Landkreis Stendal können ihr Recht auf Mitbestimmungwahrnehmen und sich für ein demokratisches Gemeinwesen einzusetzen.
– jegliche Bevorzugung oder Benachteiligung im Landkreis Stendal ist abgebaut.
– Ideologien, die einer gleichberechtigten Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen sowieeiner freiheitlich demokratischen Grundordnung widersprechen, sind im Landkreis Stendal abgebaut.

Teilziele 2024
– Vielfalt und Diversity im Landkreis Stendal abbilden. Hierzu werden Begegnungsangebote und -feste gefördert, sowie der interkulturelle Austausch angeregt. Maßnahmen, die eine Beteiligung am Sachsen-Anhalt-Tag 2024 ermöglichen, sollen gefördert werden.•Maßnahmen, die die Kommunal- und Europawahlen inhaltlich begleiten und für die Übernahme ehrenamtlicher Ämter werben, sollen gefördert werden. •Extremismusprävention im Landkreis Stendal soll gefördert werden. Hierbei ist besonders die historische Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus, der DDR und den aktuellen Formen von Extremismus wie bspw. Verschwörungsideologien und Querdenkern zu betrachten.•Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Region soll gefördert werden. Kinder und Jugendliche werden aktiv in die Entscheidungsfindung ihrer Gemeinde eingebunden, insbesondere bei Vorhaben die ihre Lebenswelten betreffen.•Die politische und soziale Teilhabe von Menschen im Landkreis Stendal soll gefördert werden.
Wir freuen uns auf Ihre Ideen und beraten Sie gern!