Suche

Ein Abschied in Anerkennung: Karlheinz Schwerin nach 24 Jahren als Bürgermeister von Eichstedt verabschiedet

Die Gemeinde Eichstedt blickt auf eine Ära der Stabilität und des Engagements zurück, denn nach beeindruckenden 24 Jahren als Bürgermeister wurde Herr Karlheinz Schwerin nun offiziell verabschiedet. Das Ende einer Ära, in der er maßgeblich die Geschicke der Gemeinde gelenkt und geprägt hat.

Herr Schwerin, der im Juni 2023 die Ehrennadel in Gold für sein langjähriges und herausragendes Engagement von Ministerpräsident Haseloff verliehen bekam, hinterlässt ein bleibendes Erbe. Sein unermüdlicher Einsatz und seine Hingabe für die Belange der Bürgerinnen und Bürger haben die Gemeinde Eichstedt zu einem lebenswerten Ort gemacht. Die Verleihung der Ehrennadel in Gold im vergangenen Jahr unterstreicht die Anerkennung und Wertschätzung, die Karlheinz Schwerin für seinen Einsatz erfährt. Sein Engagement geht weit über die bloßen Verwaltungsaufgaben hinaus und hat die Gemeinde nachhaltig geprägt.

Während seiner Amtszeit setzte Herr Schwerin zahlreiche Projekte um, die das tägliche Leben der Einwohnerinnen und Einwohner nachhaltig verbesserten. Unter seiner Führung entwickelte sich Eichstedt zu einer Gemeinde, die stolz auf ihre Fortschritte und ihre starke Gemeinschaft sein kann.

Die Verabschiedung von Herrn Schwerin ließen sich neben dem Verbandsgemeindebürgermeister René Schernikau und die Führungskräfte der Verbandsgemeinde, Mitglieder des Gemeinderates Eichstedt (Altmark), zahlreichen Bürgermeistern aus der Verbandsgemeinde auch der Landrat, Patrick Puhlmann sowie der Kreisbrandmeister Dr. Ringard Friedrich nicht entgehen.

Wir danken Karlheinz Schwerin für sein außergewöhnliches Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute. Möge sein Ruhestand genauso erfüllend sein wie die Jahre, die er der Gemeinde Eichstedt gewidmet hat.