Suche

Kinderkrankenschwester oder Hebamme gesucht!

Hebammen sind oftmals die ersten Ansprechpartner*innen bei Ängsten und Problemen von Schwangeren und frischgebackenen Eltern. Sie begleiten und unterstützen diese während der Schwangerschaft, bei der Geburt und auch noch bis zu 12 Wochen danach. In den überwiegenden Fällen ist diese Form der Hilfe ausreichend.

Dennoch gibt es Familien, die eine weiterführende Begleitung brauchen. An dieser Stelle knüpft das Angebot der Familienhebammen oder der Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen an.

Diese Fachkräfte können Schwangere und Eltern in besonders belastenden Lebenssituationen bis zur Vollendung des 1. bzw. 3. Lebensjahres des Kindes unterstützen. Finanziert wird diese Leistung durch den Landkreis Stendal aus Mitteln der Bundesstiftung Frühe Hilfen und ist somit für die Familien kostenfrei.

Sind Sie Hebamme oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in?

Interessieren Sie sich für die Ausbildung zur Familienhebamme oder zum/zur Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in? 

Im September 2022 startet die nächste Ausbildung in Magdeburg. Einmal im Monat finden 3-tägige Fortbildungen für ca. 1,5 Jahre statt. Der Landkreis Stendal übernimmt die Kursgebühren und die Reisekosten.

Kontakt für weitere Informationen:

Frau Tina Schulze – Koordinatorin für Frühe Hilfen

Telefon: 03931/60-7111