Suche

Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche an der Haustür

PI Stendal 33/2023

Neben den Betrugsmaschen wie dem Enkeltrick, der fingierten WhatsApp-Nachricht oder Betrügereien über das Onlinebezahlsystem von Kleinanzeigenportalen tritt Ihnen hier der Betrüger oder die Betrügerin höchstpersönlich an der Haustür gegenüber.


Vorsicht vor einem Handwerker-Trick beim Glasfaser-Internet
Ausbau!


Sie haben in den vergangenen Monaten einen Glasfaser- Internetvertrag bei den handelsüblichen Anbietern unterzeichnet und warten auf den Ausbau direkt vor Ihrer Haustür. Vorsicht vor der aktuellen Betrugsmasche. Im Umlauf eine täuschend echte Ankündigung der Telekom zum Setzen eines neuen Glasfaser- Anschlusspunktes. In dieser Ankündigung werden Sie auf den Montagetermin hingewiesen und werden gebeten, sich im Verhinderungsfall unter einer Mobilfunknummer oder einer schwedischen E-Mail-Adresse (endet auf .se) zu melden. Weiter erscheinen die Betrüger zum Montagezeitpunkt am
Wohnhaus und erbitten sich aufgrund Ihrer Ahnungslosigkeit einen Zugang, um in das Wohnhaus oder die Wohnung zu gelangen – ein sogenannter Haustürbetrug.


Die Polizeiinspektion Stendal warnt vor diesen betrügerischen
Machenschaften und empfiehlt:

  • Reagieren Sie nur auf Termine, die Ihnen in einem
    personalisierten Anschreiben des Vertragspartners mitgeteilt
    wurden
  • Öffnen Sie weder Haus- noch Wohnungstür
  • Sofern Sie persönlich in Kontakt treten, lassen Sie sich einen
    Legitimationsnachweis des Vertreters zeigen und wählen Sie
    die öffentlichen Hotlines Ihres Vertragspartners
  • Wenden Sie sich an die örtliche Polizeidienststelle, wenn Sie
    diese oder andere Betrugsmaschen vermuten