Suche

Tipps gegen Mücken

Wie schützt man sich am besten vor besagten Plagegeistern.

Die Sommerzeit ermöglicht nicht nur vielfältige Aktivitäten im Freien, sondern bringt uns häufig auch in Kontakt mit ungebetenen fliegenden, krabbelnden, teils stechenden Insekten.

Das feuchte heiße Klima der letzten Tage ist geradezu prädestiniert für einen Anstieg der Mückenpopulation.

Neben unangenehmem Juckreiz können diese leider durch ihren Stich auch als Krankheitsüberträger fungieren.

Aktuell startet zudem die Ferien-/Reisezeit. Zur Reiseapotheke gehört auch in europäischen Gefilden neben einem Sonnenschutzmittel unbedingt ein geeignetes Insektenschutzmittel (sog. Repellentien; Merkblatt Expositionsprophylaxe; s.u.).

Wie schützt man sich am besten vor besagten Plagegeistern:

  • Wer im Haus oder Garten von Stechmücken heimgesucht wird, sollte deren Brutstätten wie stehende Gewässer nach Möglichkeit austrocknen oder abdecken. Hierzu zählen etwa Regentonnen, Vogeltränken und Blumentopf-Untersetzer. Auch Blumengießkannen sollten nach Benutzung entleert und kopfüber aufbewahrt werden.
  • Nicht alle Mückenarten sind nur nachts lästig. Gerade in beliebten Urlaubsregionen fliegen manche auch untertags. Tipp: Immer zuerst das Sonnenschutzmittel und erst danach das Mückenschutzmittel auftragen. Da deren Wirkstoffe zumeist wasserlöslich sind, empfiehlt sich nach dem Baden in See/Meer oder Freibad ein erneutes Auftragen (siehe hierzu auch die jeweilige Packungsbeilage).
  • Stechmücken orientieren sich im Gegensatz zu anderen Insekten nicht am Licht, sondern in erster Linie über ihren Geruchssinn. Das heißt: Ausgeatmetes Kohlendioxid bzw. unsere Schweißgerüche ziehen sie magisch an. Zusätzliche Anziehungskraft besitzen wohlriechende Düfte (z.B. Deo, Haarspray; Duschgel). Tipp: Duftstofffreies Duschgel oder Shampoo ohne Parfum können durchaus unterstützend wirken. Außerdem hassen Mücken Wind. Die Verwendung eines Ventilators hat sich als hilfreich herausgestellt.
  • In Gebieten mit großen Mückenpopulationen empfiehlt sich das Tragen von langer, heller und möglichst geschlossener Kleidung. Mücken sind in der Lage durch Kleidung – sogar Jeans – hindurchstechen. Auf dem Markt ist zusätzlich eine große Auswahl an Moskitonetzen für Bett oder Zelt vorhanden.
  • Ausführliche Informationen für Beschäftigte und Reisende gibt weiterhin das Merkblatt EXPOSITIONSPROPHYLAXE des Auswärtigen Amtes.

Expositionsprophylaxe AuswärtigesAmt