Suche

Vereinbarung zwischen Landessportschule Osterburg und Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck stärkt Fitness und Gemeinschaft

Die Landessportschule Sachsen-Anhalt und die Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck haben eine Vereinbarung getroffen, die die sportliche Entwicklung und die Gemeinschaft der aktiven Kameradinnen und Kameraden stärken wird. Ab sofort können alle aktiven Mitglieder der Wehren der Verbandsgemeinde unter Vorlage des Dienstausweises das Schwimmbad am Fuchsbau kostenfrei nutzen. Diese Kooperation stellt einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Förderung der Gesundheit und Fitness der Einsatzkräfte dar. Die Kosten hierfür trägt die Verbandsgemeinde und nach einem Jahr erfolgt eine Nutzungsanalyse. Wir möchten mit diesem Angebot zu dem unseren Dank für das ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden ausdrücken.  Zusammen mit dem Freibad in der Hansestadt Werben und dem Campingplatz Wischer stehen nunmehr 3 kostenlose Angebote zur Nutzung durch die Einsatzkräfte zur Verfügung.

Zusätzlich zum kostenfreien Zugang zum Schwimmhallenbad erhalten 10 verdiente Atemschutzgeräteträger*innen die Möglichkeit, 10 Zehnerkarten für den Fitness- und Kardiobereich der Landessportschule zu nutzen. Diese Geste zeigt die Wertschätzung für die besonderen Anstrengungen und das Engagement der Atemschutzgeräteträger, die häufig in besonders anspruchsvollen Situationen agieren.

Die Vergabe der Zehnerkarten erfolgt auf Empfehlung der Kameraden und Kameradinnen durch die Verbandswehrleitung. Diese Auswahl gewährleistet, dass diejenigen, die sich besonders für die Sicherheit und das Wohlergehen der Gemeinschaft einsetzen, von den zusätzlichen Fitnessmöglichkeiten profitieren können.

Die Vereinbarung zwischen der Landessportschule Osterburg und der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck unterstreicht die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Einrichtungen und den Feuerwehren und ist die erste dieser Art im Landkreis Stendal. Die Förderung von Fitness und Gesundheit der Feuerwehrangehörigen ist nicht nur im Interesse der Einsatzkräfte selbst, sondern trägt auch dazu bei, die Leistungsfähigkeit und Effizienz der Feuerwehren insgesamt zu steiger

Verbandsgemeindebürgermeister René Schernikau und Stefanie Lück, Betriebsleiterin der Landessportschule, betonen die Bedeutung dieser Zusammenarbeit für die Gemeinschaft und hoffen, dass weitere Initiativen zur Förderung der Gesundheit und Fitness der Feuerwehrangehörigen in Zukunft umgesetzt werden können. Dieser Schritt ist ein Beispiel für die Anerkennung und Unterstützung derjenigen, die sich tagtäglich für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

SCHWIMMBAD „AM FUCHSBAU“

© Landessportschule Sachsen-Anhalt
Im Schwimmbad „Am Fuchsbau“ an der Landessportschule Sachsen-Anhalt können sich die Hausgäste und lokalen Gäste sportlich im Wasser betätigen. Für Hausgäste mit Vollpension ist die Nutzung inklusive. Das Schwimmbad ist mit seiner Ausstattung sowohl als Trainingslager als auch für den Freizeitsport geeignet.

Es kann von kleinen Gruppen von max. 5 Personen (inkl. Betreuer*in) ohne vorherige Anmeldung, sofern dies die Kapazitäten zulassen, genutzt werden. Gruppen ab 5 Personen melden bitte bei der Buchung den Bedarf an Schwimmmöglichkeiten mit an.

Das Becken des Schwimmbades bietet:
25 m Beckenlänge
12,5 m Beckenbreite
Teilung in 5 Bahnen mit Wellenkillerleinen möglich
1 m-Sprungbrett
28 °C Wassertemperatur
1,80 – 3,70 m Tiefe

Durch einen teilweise höhenverstellbaren Beckenboden 0,30 – 1,80 m eignet sich das Becken sehr gut für verschiedenste Kurse.
Im Sommer kann im Außenbereich des Schwimmbades die Liegewiese zum Entspannen und Sonnenbaden genutzt werden.
Das Schwimmbecken kann über einen Beckenlift barrierefrei erreicht werden.